Forschungsprojekte, Publikationen und
Auszeichnungen aus dem Bereich Grundlagenforschung

Dank der grosszügigen Forschungsunterstützung durch die Schweizer Assekuranz konnten zahlreiche neue Forschungsprojekte und Publikationen verwirklicht werden. Auf der Seite der Journal-Beiträge sind vor allem Beiträge in den verschiedenen führenden Zeitschriften im Bereich Risikomanagement und Versicherung (Journal of Risk & Insurance, Risk Management and Insurance Review, Insurance: Mathematics and Economics, European Journal of Operational Research, Journal of Insurance Regulation, Geneva Papers on Risk and Insurance, Journal of Insurance Issues, European Actuarial Journal, Journal of Financial Services Marketing, World Development) zu nennen. Des Weiteren konnte die I·VW­-Workingpaperreihe um zehn Artikel erweitert und zahlreiche Forschungsarbeiten auf internationalen Fachkonferenzen vorgestellt werden. Wichtige Forschungspreise, die an Kollegen des I·VW verleihen wurden, sind der Shin Research Excellence Award 2014 (Geneva Association/International Insurance Society (IIS), London) – Christian Biener, Martin Eling und Jan Wirfs – und der Journal of Insurance Issues Best Paper Award 2014 (JII/CSIR, New York) – Alexander Braun, Hato Schmeiser, Florian Schreiber.

Dr. Hans Kessler Preis 2014

Im Jahr 2014 wurden im Rahmen der Generalversammlung des Instituts für Versicherungswirtschaft der mit 5 000 CHF dotierte Dr. Hans Kessler Preis für die beste Master- und die beste Forschungsarbeit verliehen. Die jährlich verliehenen Preise sind Teil eines umfangreichen Legats zur Förderung der Forschung auf den Gebieten des Risikomanagements und der Versicherungswirtschaft, das dem I·VW grosszügigerweise von der Familie Kessler (Kessler & Co AG Zürich) in Erinnerung an Herrn Dr. Hans Kessler zur Verfügung gestellt wird. Der Preis für die beste Masterarbeit zum Thema «Insurance at the Point of Sale» wurde an Pascal Häderli verliehen. Als beste Forschungsarbeit wurde die Arbeit «Fitting International Segmentation for Emerging Markets – Conceptual Development and Empirical Illustrations» von Dr. Tobias Schlager, die in der Fachzeitschrift «The Journal of International Marketing» publiziert wurde, ausgezeichnet.

Im Detail

Beispiel einer aktuellen Forschungsarbeit am I·VW.

Versicherungspools –
Ist die solidarische Haftung vorteilhaft für die Versicherten?

Sind die Kapazitäten einzelner Versicherer nicht ausreichend, um Deckungslösungen für Risiken mit einem hohen Gefährdungspotenzial anbieten zu können, so werden häufig zum Schliessen dieser Deckungslücke Kapazität und Expertise mehrerer Versicherer in Form von Versicherungspools zusammengeführt.

© Copyright 2015 Institut für Versicherungswirtschaft – I·VW-HSG – Universität St.Gallen, Tannenstrasse 19, 9000 St.Gallen / Schweiz