Future Value – Veranstaltungsprogramm

Die praxisorientierte Forschung in Kooperation mit Unternehmen der Assekuranz stellt einen wichtigen Tätigkeitsbereich des I·VW dar. Neben der anwendungsorientierten Forschung nehmen hierbei insbesondere Aktivitäten im Rahmen des «Future Value»-Programms eine gewichtige Rolle ein. Die folgenden Seiten geben einen Überblick über die im vergangenen Jahr abgeschlossenen und aktuell laufenden Projekte und Studien.

I·VW Jahrestagung 2014 –
Die andere Tagung

Die I·VW Jahrestagung 2014 fand unter dem Motto «Zurück in die Zukunft? – Neue Geschäftsmodelle für die Assekuranz» im Auditorium der Allianz SE in München statt. Im Fokus standen dabei die Beleuchtung verschiedener Trends und Herausforderungen in der Assekuranz und die Ableitung von Implikationen für das Geschäftsmodell der Assekuranz.

Das Programm startete mit einem Vortages-Workshop, in dem zunächst die Thematik «Innovative Geschäftsmodelle» aus Perspektive eines erfolgreichen Unternehmens beleuchtet wurde. Hierzu hielt Benjamin Papo, Mitglied des Vorstandes der Interhyp, einen Vortrag über die Entstehung eines revolutionären Geschäftsmodells am Beispiel der Interhyp. Anschliessend wurden die neuesten Forschungsergebnisse der Universität St. Gallen zu Geschäftsmodellen dargestellt und in Workshops spielerisch auf die Assekuranz angewendet. Den Abschluss des Vortages-Workshops bildete ein gemeinsames Networking-Dinner im Seehaus im Englischen Garten.

Am darauffolgenden Tag hielt Dr. Werner Zedelius, Mitglied des Vorstandes der Allianz SE, einen Vortrag, der neue Herausforderungen in der Erstversicherung beleuchtete. Des Weiteren fanden Vorträge von Stefan Riedel, IBM Deutschland, zur Digitalisierung der Assekuranz und von Dr. Marc Surminski, Zeitschrift für Versicherungswesen, über die öffentliche Wahrnehmung der Assekuranz statt. Zum Abschluss hielt Dr. Thomas Blunck, Mitglied des Vorstands der Munich Re, ein Referat zu neuen Geschäftsmodellen in der Rückversicherung.

Die Vorträge wurden ergänzt durch Workshops zu folgenden Themen: Der erste Workshop, geleitet von Prof. Dr. Peter Maas, ging der Fragestellung nach, wie sich Versicherer in einer digitalen Welt aufstellen müssen, um auch in Zukunft erfolgreich agieren zu können. Prof. Dr. Hato Schmeiser diskutierte in einem weiteren Workshop Positionierungsstrategien der Versicherungsindustrie vor dem Hintergrund einer veränderten gesellschaftlichen Mobilität. Im dritten Workshop, betreut von Prof. Dr. Martin Eling, wurden mögliche Lösungsansätze in der Gestaltung der Kundenbeziehung als auch in der Rolle der Assekuranz als Arbeitgeber diskutiert. Ein gemeinsamer Apéro aller Teilnehmer und Vortragenden rundete die Tagung ab.

Future Talks und Bericht

Future Talk: Schadenmanagement

Das moderne Schadenmanagement zeichnet sich durch einen ganzheitlichen Ansatz aus, der die Optimierung von Verwaltungskosten und des Schadenaufwands sowie die Kundenzufriedenheit zum Ziel hat.

Future Talk:
Altersvorsorge im internationalen Vergleich: Wo steht die Schweiz?

Praktisch alle Industrienationen sehen sich mit den Herausforderungen der demografischen Alterung und einem anhaltenden Niedrigzinsumfeld konfrontiert. Beide Faktoren erschweren zunehmend die Finanzierbarkeit privater und öffentlicher Systeme der Altersvorsorge.

Bericht über die Cyber Risk Studie

Cyber Risk stellt eines der grossen neuen Risiken des 21. Jahrhunderts dar. Diese Studie analysiert das Management dieser neuen Risikoart und nimmt eine Einschätzung zur Versicherbarkeit vor.

© Copyright 2015 Institut für Versicherungswirtschaft – I·VW-HSG – Universität St.Gallen, Tannenstrasse 19, 9000 St.Gallen / Schweiz